Das Dodekaeder gehört zu den platonischen Dodekaeder2Körpern und wurde in den Mysterienschulen des Altertums geheim gehalten. Das hatte seinen Grund. Denn das Dodekaeder hat eine besondere Energie, mit der man arbeiten kann. Es baut in seinem Inneren eine Schwingung auf, die spürbar ist.
 
In diesem körperumspannenden Dodekaeder arbeite ich manchmal energetisch. Das heißt ich meditiere, mache spirituelle Übungen oder auch energetische Heilarbeit. Die Energie im Dodekaeder ist wunderbar stark zu spüren. Wobei jeder sie anders wahrnimmt.
 
Wenn man im Internet den Begriff Dodekaeder eingibt  findet man viele Hinweise auf:
   Verbindung zum Höheren Selbst
   fünfte Kammer des Herzens
   Symbol für den Äther
   Form der menschlichen Seele
   Harmonisierer u.a.
 
Ich habe bislang sehr gute Erfahrungen mit dem Dodekaeder gemacht. Nachdem ich auch mal eine Nacht darin geschlafen habe, haben sich meine Träume intensiviert und wurden klarer.
 
 
 
 
 
 
 ..........................................................................................................
 
 
 
 
DodekaederKleinMan kann das Dodekaeder aber auch in der kleineren Variante nutzen, um mit dieser guten Energie Pflanzen im Wachsen und Gedeihen zu unterstützen oder die Haltbarkeit von gesunden Lebensmitteln zu verlängern, wie zum Beispiel Obst oder Gemüse.   
 
 
 
Mehr Informationen zum Dodekaeder findet ihr unter 

ist eine ganzheitliche Energiemassage – ein  Facelifting auf die sanfte Tour. 

All das, was du erlebt hast, ist in dein Gesicht geschrieben. Du hast viel gegeben, viel durchgemacht, bist mit vielem fertig geworden. All das liegt hinter dir. Warum soll man das heute noch in deinem Gesicht sehen können?...

Bei dieser Behandlung kannst du folgendes erleben:

Wohlbefinden – Streßablösung – vertiefte Atmung – entlastetes Bindegewebe.

Durch streichelzarten Fingerdruck wird die Verspannung im Alltagsgesicht gelöst. Durch die zarte Berührung erinnern sich die Zellen an die gespeicherten Emotionen und können sie loslassen.

Muskeln werden wieder beweglich, die Durchblutung wird angeregt, Sauerstoffversorgung und Entschlackung von Haut und Bindegewebe werden aktiviert.

Meist ist im Anschluß nach der Behandlung der Gang zur Toilette nötig, da der Körper umgehend entgiftet und entschlackt.

 

Heilberührung ist auch ein Facelifting für die Seele.

Nimm es selbst in die Hand. Setze deine eingeschlossene Energie wieder frei. Ich helfe dir dabei.

Ich gehe ganz individuell auf dich persönlich ein, damit du dich entspannt, erfrischt und vitalisiert fühlst. Zeige der Welt, wer du wirklich bist! Denn Schönheit kommt von innen.

Erlebe die Faszination von Harmonie für Körper, Geist und Seele. Schon nach der ersten Behandlung wirst du begeistert sein.

Oder verschenke einen Gutschein „Auf sanftem Wege zu Wohlbefinden“.

Wenn du an der Heilberührung interssiert bist, kannst du hier buchen.

 

Terminanfrage2

 

ThetaFloating für Körper, Geist und Seele  ist eine effiziente mentale Technik, mit der man das Bewusstsein erweitern und die spirituellen Kanäle der Zellen aktivieren kann. Man bringt das Gehirn in die Theta-Frequenz, eine Frequenz die wir normalerweise während der Tiefschlafphase erleben. Auf dieser Schwingungsebene kannst du selbst tiefsitzende Blockaden und traumatische Gefühlsmuster auflösen, Körper und Seele harmonisieren und verborgene Potenziale befreien. Durch Integration von Abspaltungen deiner selbst, verschiedenen individuellen Aspekten, verändern sich deine Emotionen. Du bekommst wieder die Kraft zurück, die abgespalten war, die ein Schattendasein fristete. Durch praktische Übungen schärfst du deine mediale Wahrnehmung und lernst, mit höheren Ebenen des Selbst zu kommunizieren. Du kannst alle Lebensbereiche mit deinen innersten Absichten synchronisieren und deinen Alltag in den schöpferischen Flow bringen!

Du kannst die ThetaFloating-Techniken ohne Vorkenntnisse ganz leicht erlernen und bei dir selbst wie bei anderen anwenden. Integriere dieses Werkzeug fest in deinen Alltag und programmiere dich damit systematisch neu!

-->Hier findest du einige Erfahrungsberichte aus meiner Arbeit mit ThetaFloating <--

Esther Kochte, die diese Technik entwickelt hat, hat darüber ein Buch mit dem Titel "ThetaFloating - aktiviere das spirituelle Potenzial deines Zellbewußtseins und erschaffe dich neu" geschrieben, zu dem auch eine CD gehört, auf der Meditationsübungen drauf sind, die es dir ermöglichen in den Theta-Zustand zu kommen. Sie gibt Seminare zum Erlernen dieser Technik.

Anmeldung und alles Wissenswerte dazu findest du auf ihrer Seite www.thetafloating.com

Ich biete diese Beratung als Einzelcoaching an, bei dem ich dir ganz individuell und gezielt helfen kann, deine Blockaden und gesundheitlichen Schwierigkeiten in positive Kräfte zu verwandeln und dein Potenzial auf allen Ebenen zu aktivieren. So eine Session kann sowohl persönlich als auch telefonisch abgehalten werden. Da Energie keine Grenzen kennt, sind Fernbehandlungen genauso effektiv wie persönliche Begegnungen.

Du findest hier jetzt eine kurze Meditation, in der du mit ThetaFloating auf eine tiefe innere Entspannungsebene gehen kannst und deine eigene DNA betrachten und reparieren kannst.

 

Wenn du an einer ThetaFloating-Session interessiert bist, kannst du hier buchen.

Rechtlicher Hinweis

Geistiges Heilen ist keine Arbeit im ärztlichen Sinne, sondern ein spiritueller Vorgang und dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Es ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt/Heilpraktiker. Eine Haftung für eventuelle Folgen der Behandlung sind ausgeschlossen. Natürlich stehe ich dir aber für Fragen zur Verfügung, die sich aus der Anwendung ergeben. 

 

Terminanfrage2
 
 
 
 
 
 

Meine erste Session

Während meiner Ausbildung mit ThetaFloating haben wir auch Sessions unter uns Seminarteilnehmern abgehalten.

Meine war für mich schon echt beeindruckend. Gerade auch, weil ich rückblickend sagen kann, danach hat sich etwas bei mir bewegt.

Ein Wunsch, der schon lange in mir arbeitete und ständig präsent war, hat sich nun erfüllt.

Ich will den Ablauf der Session einmal beschreiben. Das Thema war mein allergischer Husten, der mich wieder gehörig quälte und mir bei fast jedem Satz ins Wort fiel. Ich konnte kaum einen Satz zu Ende bringen ohne durch den Husten unterbrochen zu werden.

Wir begaben uns auf die Theta-Ebene, verbanden uns mit dem Quellbewußtsein und baten um ein Bild oder eine verdichtete Information zu diesem Thema. Ich bekam ein Feld zu sehen, ein Feld auf dem ein Ochse einen Pflug zieht. Der Ochse hatte Furche um Furche gezogen und war ziemlich fertig. Er konnte sich kaum noch vorwärts bewegen und bekam keine Luft mehr.

Genauso fühlte ich mich auch. Das war genau die Situation auf meiner Arbeit. Völlig ausgepowert. Ich hatte gerade einen Burnout.

Meine Partnerin fragte, was der Ochse braucht, damit es ihm besser geht. Er braucht eine kleine Erholung. Also durfte der Ochse Pause machen und legte sich hin. Wir ließen das Gefühl von Entspannung und Erholung fließen und nach einer angemessenen Zeit fragten wir in  das Bild hinein, ob der Ochse jetzt wieder weiter arbeiten kann. Als Information kam, daß der Ochse eine größere Erholungspause braucht.

Also schirrten wir ihn ab und ließen ihn auf eine Wiese gehen. Dort legte er sich in Gras, nahe an einen Bach, unter einem Baum. Wir ließen das Gefühl von Erholung, Urlaub und Entspannung fließen, bis es sich so anfühlte, als wenn es jetzt reicht.

Dann fragten wir den Ochsen ob er jetzt wieder weiter arbeiten will. Er schüttelte mit dem Kopf. Was will er dann? Er will frei sein.

Na gut, wenn er frei sein will, dann soll er einfach losgehen, irgendwohin, wo es ihm gefällt. Doch der Ochse meinte das geht nicht. Warum nicht?

Weil er einen Vertrag mit dem Bauern hat. In dem Vertrag steht drin, er muß solange arbeiten, bis er nicht mehr kann. Also gingen wir mit dem Ochsen zum Bauern und sprachen mit ihm. An der Stelle wurde es richtig interessant. Meine Partnerin sagte, sie sieht, wie der Bauer verständnisvoll nickt und meint, der Ochse darf jetzt gehen. Ich aber hatte ein anderes inneres Bild. Bei mir hatt der Bauer die Arme verschränkt, schaute etwas mürrisch und sagte: Im Vertrag steht, solange bis er nicht mehr kann.

Ich konnte an dieser Stelle mit dem Bild meiner Partnerin nicht mitgehen sondern hatte einen inneren Widerstand. Der ist ein Zeichen dafür, daß noch ein Mangel vorhanden ist.  Wir suchten also nach diesem Mangelgefühl und fanden, daß Wertschätzung fehlt. Wir gaben noch das Gefühl von Wertschätzung und Anerkennung hinein - dann löste sich mein Widerstand auf und ich bekam ebenso das Bild von dem verständnisvollen Bauern, der den Ochsen ziehen läßt.

Zum Schluß haben wir noch mal das Kontrollbild angeschaut. Das heißt wir sind mit der ursprünglichen Fragestellung noch mal in das Bild hineingegangen und haben das Feld und den Pflug gesehen, aber vom Ochsen weit und breit keine Spur mehr.

Diese Sitzung hat ziemlich genau die Gefühle aufgefüllt, die im Mangel waren und die etwas mit meinem Wunsch nach Beendigung meiner Arbeit zu tun hatten. Mein größter Wunsch war zu diesem Zeitpunkt in den Vorruhestand gehen zu dürfen, damit ich endlich mehr Zeit für meine spirituelle Arbeit habe - für das, was mir wirklich wichtig ist.  Alles was von meiner Seite aus die Erfüllung dieses Wunsches blockiert hatte, wurde aufgelöst.

Was soll ich sagen? Zum Ende des betreffenden Jahres durfte ich nun wirklich in den Vorruhestand gehen. Mein Arbeitgeber hatte mir drei Monate später ein Angebot gemacht. Klar mußten die äußeren Rahmenbedingungen stimmen. Wenn die Firma gerade kein Geld für den Vorruhestand hat, kann ich machen was ich will - da wird das nichts. Aber jetzt gab es wieder die Möglichkeit und diesmal war ich dabei. Bei der Gelegenheit habe ich auch erfahren, daß ich vor einem halben Jahr schon mal auf einer Liste gestanden habe, als es bereits einmal die Möglichkeit zum Vorruhestand gab. Aber ich bin von der Liste wieder runtergefallen. Dafür wurde meine Kollegin gewählt. Ich bin fest davon überzeugt, daß meine inneren Blockaden ihren Anteil daran hatten. Und hätte ich nicht diese Session gemacht wäre ich vielleicht wieder von der Liste gefallen...

Ich habe auch noch andere Werkzeuge eingesetzt, um diesen Wunsch zu manifestieren. Aber ich hätte manifestieren mögen, soviel ich will. Wenn ich innere Widerstände habe, kommt es nicht in mein Leben. Und um diese aufzulösen war ThetaFloating genau das richtige.

Nach dieser Sitzung haben meine Partnerin und ich dann gewechselt und wir haben ihr Thema bearbeitet. Bei ihr  ging es um das Chaos in ihrem Leben und das nicht vorhandensein von einer klaren Ausrichtung.

Mein erstes Bild, das ich bekam, traute ich mich erst gar nicht zu beschreiben. Erst als ich sagte, was ich sehe bekam ich sofort die nächste Information. Ich sah sie gehängt. Als ich es aussprach kam die Info: dann bekommt sie keine Luft mehr. Das machte Sinn. Und P.bestätigte mir, daß sie sich auch so fühle. Als wenn sie keine Luft mehr bekomme. Sie arbeitet bis zum Umfallen und hat kaum noch Kraft.

Das nächste Bild erklärte es etwas klarer. Ich sah einen jungen Mann, der mit großen ausholenden Schritten durch die Ebene lief, so wie die Afrikaner Stunde um Stunde durch die Steppe laufen können. Nur dieser junge Mann war am Limit. Er konnte nicht mehr, hechelte nur noch und blieb dann stehen. Er ging in die Knie und warf sich ins Gras. Er war fix und fertig. Körperlich völlig ausgepowert. Das paßte genau zu der Situation, in der P. gerade steckte.

Wir fragten was ihm fehlt, und es kam, ganz klar: Ruhe und Entspannung. Wir ließen das Gefühl von Ausruhen und Erholung fließen und beobachteten was geschah. Er streckte sich noch weiter aus und brauchte noch mehr Ruhe und Erholung. Wir gaben ihm reichlich Zeit. Nach einer Weile setzte er sich auf und sah schon wieder etwas frischer aus. Aber er mochte noch nicht wieder aufstehen. Es fehlte ihm noch die Motivation durch Wertschätzung, die wir ihm in reichlichem Maße zufließen ließen. Nach einer Weile war er wieder top fit und stand auf und scharrte schon mit den Hufen. Er wollte loslaufen. Aber irgendetwas stimmte noch nicht. Er sah suchend um sich. Er wußte nicht wohin er laufen soll.

Auch das entsprach genau der Situation von P. Sie stand an einer Wegkreuzung in ihrem Leben und mußte entscheiden, was sie nun tun will. Was also fehlte noch? Wir ließen Klarheit fließen - solange bis der Mangel an Klarheit bei unserem  jungen Mann beseitigt war. Jetzt wußte er was er will. Er ging los. Anders als vorhin, lief er nicht, sondern ging mit zügigen kraftvollen Schritten zielstrebig in eine ganz bestimmte Richtung. Das war ein sehr kraftvolles Schlußbild.

Ich habe P. vor kurzem gefragt, was sich bei ihr verändert hat. Es sind inzwischen einige Monate ins Land gegangen und sie weiß jetzt genau, was sie will. Sie wird aus ihrem kleinen Ort wegziehen nach Freiburg, das etwa 450 km entfernt liegt. Dort wird sie ihre erste eigene Praxis eröffnen. Jetzt hat sie den Mut und die Kraft, ihre Visionen in die Tat umzusetzen. Mut und Kraft hatte sie auch vorher schon, das steckt in uns allen drin. Aber jetzt ist sie ihrer bewußt geworden. Dazu beglückwünsche ich sie und wünsche  ihr viel Erfolg.

zum Seitenanfang                              

Session: Heilung des Herzens

Ein Freund hatte ein großes Problem mit dem emotionalen Herzen und physisch im Brustbereich.

Nach der Verbindung mit dem Quellbewußtsein bekam ich das Bild von einem Felsbrocken, der äußerst hart und fest war. Wir ließen die unterschiedlichsten Gefühle fließen, aber der Stein regte sich nicht. Dann kam mir das Bild einer Burg auf einem hohen Berg. Dieser Stein war ein Teil der Burg. Die Burg war rundum zu und  uneinnehmbar. Der Klient war dort eingesperrt und dadurch fremdbestimmt. Wir ließen das Gefühl von Selbstbestimmung fließen.

Die Zugbrücke ging runter - so als ob er gehen dürfte.

Er  befand sich in einem Verließ im Innern der Burg tief unten, wo es kalt und feucht war. Er fror dort erbärmlich. Interessant war, daß er jetzt während der Session in der linken Körperhälfte sehr kalt war.

Er fühlte sich verraten und allein gelassen. Wir ließen das Gefühl von Wärme und Liebe fließen. Irgendwann ging die Tür auf, aber er wollte nicht raus. Das hier kannte er. Was ihn draußen erwartete wußte er nicht.  Wir ließen noch Vertrauen fließen.

Er steckte vorsichtig den Kopf aus der Tür um zu schauen. Dann faßte er Mut und ging los. Gang um Gang, Treppe um Treppe nach oben. Er hatte das Gefühl ein sehr helles Licht in sich zu sehen.

Draußen warteten die Freunde auf ihn und aplaudierten. Sie stießen alle mit einem Kelch  Wein  an auf dieses Ereignis.

Dann gingen sie zusammen über die Zugbrücke die sehr sehr breit war. Die Burg hinter ihnen fiel zusammen, die Zugbrücke unter ihnen bröckelte weg und sie schwebten mit Leichtigkeit durch das Licht. Sie alle waren eine Seele, die die verloren gegangenen Anteile wieder zusammengefügt hat.

Er sah immer noch dieses helle klare Licht in sich.

Ein paar Tage später haben wir noch mal miteinander geredet.  Er war inzwischen bei der Massage gewesen und seine Therapeutin sagt. der Brustwirbel wäre jetzt deutlich besser. Ihm war auch nicht mehr kalt, wenn man von kalten Füßen absieht. Alles in allem hatte sich sein gesamter Zustand deutlich verbessert. Er strahlte auch wieder mehr Lebensfreude aus.

zum Seitenanfang

 

 

Session: Geld und Beziehung

Ich habe einem Finanzmenschen eine große Summe Geld anvertraut, um sie zu vermehren.

Leider war das ganze Geld dann weg, weil er unredlich war und es unterschlagen hat. Ich habe schon ganz viel an diesem Thema gearbeitet. Ich habe Rückführungen gemacht, um an der eigentlichen Ursache zu arbeiten und Vergebungsarbeit geleistet, aber es ließ mich noch nicht los.

Deshalb ging ich mit der Fragestellung, was es zwischen uns beiden noch gibt, in die ThetaFloating-Sitzung.

Nachdem ich mich mit dem Quellbewusstsein verbunden hatte, bekam ich ein Bild von einem Kamel mit einem Mann. Dieser Mann führte das Kamel durch die Wüste und hinter ihm sah ich mich im Sand knien. Es hatte gerade eine Auseinandersetzung gegeben und er ließ mich hier in der Wüste allein zurück. Ich ging in die Gefühle rein und lotete aus, was gerade in mir vorging. Ich war verzweifelt und hatte Angst. Allein in der Wüste - das war mein Todesurteil. Ohne Wasser und Nahrung würde ich hier sterben. Ich nahm also diese Angst wahr und bat das Quellbewusstsein Vertrauen und Liebe fließen zu lassen. Ich sah wie sich dieser Mann immer weiter entfernte und bald ganz verschwunden war. Ich selbst saß auf meiner Couch, Tränen liefen mir übers Gesicht und ich spürte diese Verzweiflung mit jeder Faser meines Körpers. In der Wüste merkte ich, dass die Angst allmählich abebbte, ich spürte das Nahen von Menschen.  Ich sah in der Ferne eine Karawane kommen. Sie war meine Rettung.

In dieser Karawane gab es eine Familie, die sich um mich kümmerte und mir zu essen und trinken gab. Der Familienvater schaute mich immer sehr fürsorglich und liebevoll an, ganz besonders, wenn er meinte ich sehe es nicht. Ich merkte, dass er mich oft beobachtete. Seine stille liebevolle Aufmerksamkeit tat mir gut.

Als wir in der nächsten Stadt ankamen, verabschiedeten sie sich von mir. Wir umarmten uns alle sehr herzlich und er flüsterte mir zu: Wir sind in Liebe miteinander verbunden. Behalte diese Liebe im Herzen. Und dann gingen sie. Die Augen dieses Mannes kannte ich. Es waren die Augen eines Partners, mit dem ich in einem kurzen Teil meines jetzigen Lebens die Liebe erfahren habe. Damals durften wir es nicht ausleben, da er bereits verheiratet war  – aber in diesem Leben konnten wir es.

Er hatte mich damals bei einem Verwandten untergebracht, der mir die Möglichkeit gab, mich mit all meinen Fähigkeiten,Talenten und  Neigungen auszuleben. Das war auch das Geschenk, das in der Trennung von meinem Mann in der Wüste steckte. Bei ihm hätte ich immer nur am Herd gestanden und die Familie versorgt. Durch die Trennung gab er mir die Möglichkeit mich selbst zu entfalten. In jeder Krise steckt die Chance zu einem Neuanfang.

An der Stelle kam er mir noch einmal ins Bewusstsein. Warum hatte er mich damals in der Wüste verlassen? Welchen Grund hatte er?

Er stand plötzlich vor meinem inneren Auge und ich fühlte wieder so viele Emotionen in mir hochkommen. Scham, Verzweiflung, Traurigkeit – ich spürte sie im ganzen Körper. Deshalb vergab ich ihm jetzt all das, was er mir angetan hat – von ganzem Herzen. Ich sah mich vor ihm knieend und bat  ihn mir alles zu vergeben, all das Leid und den Schmerz, den ich ihm zugefügt habe – was immer es auch war. Es war jetzt nicht nötig zu wissen, was es war. Jetzt war nur wichtig zu vergeben. Und ich bat das Quellbewusstsein Vergebung fließen zu lassen. Immer und immer wieder. Es fühlte sich gut an. Plötzlich kniete er sich auch hin, direkt vor mich und bat mich mit Tränen in den Augen um Vergebung.

Auf der Couch sitzend wurde mir warm ums Herz. Irgendwie war mir plötzlich leichter. Der Tränensstrom versiegte und ich fing allmählich an zu lächeln. Ich spürte in mir eine Befreiung. Jetzt bin ich gespannt, welche Veränderungen das Leben in der Zukunft für mich bereit hält.

 

 zum Seitenanfang

Session: Meine Arbeit

Diesmal ging es um mich selber. Ich wollte in den Vorruhestand gehen und mich dann intensiver um meine spirituelle Arbeit kümmern. Aber irgendwie stagnierte es  da gerade mächtig. Nichts lief. Wo klemmt es da - das war die Frage.

Ich sah mich als Hexe mit einem schwarzen Umhang, den ich großartig öffnete und wie auf einer Bühne stehend meine Arme ausbreitete. Dabei fiel mein Hexenhut von meinem Kopf. Ich sah ein bißchen merkwürdig aus und es war mir peinlich. Ich  schämte mich. Diese Scham beinhaltete auch das Gefühl nicht gut genug zu sein. Die Angst zu versagen. Diese Angst blockierte mich auf meinem Weg. Wie gehe ich jetzt mit dieser Angst um?

Ich stellte mir die Angst mit einem Gesicht vor und es kam eine Katze, die sich wie ein geprügelter Hund in die Ecke verkroch.  Sie fühlte sich allein. Wir ließen das Gefühl von Anerkennung und Wertschätzung fließen. Sie kam näher und schaute die Hexe erwartungsvoll an. Wir verstärkten das Gefühl von Anerkennung und Wertschätzung und ließen es weiter fließen. Nach einiger Zeit hockte sich die Hexe hin und streichelte sie. Dann nahm sie sie auf den Arm und streichelte sie weiter. Die Katze begann Zutrauen zu fassen und fühlte sich allmählich sehr wohl. Aus diesem Gefühl heraus setzte sie sich auf die linke Schulter der Hexe. Da gehörte sie auch hin. Das war ihr angestammter Platz.

Die Hexe wiederum fühlte sich plötzlich mit der Katze wieder sehr sicher und es baute sich ein Gefühl von Zufriedenheit auf. Die Hexe setzte sich auf eine Bank vor ihrer Hütte mit der Katze auf der Schulter und schaute ins Tal. Von dort unten kamen viele Menschen den Berg herauf, die zu ihr wollten und Hilfe suchten. Ein langer Strom von Menschen, der nicht enden wollte. Sie fühlte sich gebraucht und war glücklich. Die Menschen brachten ihr Geschenke und es war eine sehr befriedigende Situation. Auch als ihr klar wurde, daß sie sich im Einzelgespräch wohl fühlte und keine Bühne braucht. Die Bühne ist nicht ihr Platz.

Da soviele Menschen kamen, wurde ihr klar, daß sie es  nicht allein schafft. Es kamen Freunde hinzu, die sie bei der Beratung unterstützten.

Das war genau das, was im Moment mein Weg ist. Ich baue mit einer Freundin ein Netzwerk von spirituell arbeitenden Menschen auf. Hier kam die Bestätigung, das dies der richtige Weg für mich ist.

Dieses Bild, wie die Hexe vor ihrer Hütte sitzt und die Menschen den Berg zu ihr heraufkommen habe ich gedanklich mit einem Rahmen versehen und für mich abgespeichert. Wann immer ich will kann ich es wieder hervorzaubern...

zum Seitenanfang

 

ThetaFloating Sitzung mit Britta*

Thema: Das Geld fließt nicht richtig. Es stockt, ist blockiert. Sie hat nicht genug Arbeit.

Sie sieht eine große Frau, eine Frau in einem goldenen Gewand, die sehr streng drein blickt. Sie hat den Finger erhoben und warnt sie. Wovor? Davor das Glück zu verlieren.

Was kann Britta tun, damit das nicht passiert? Sie soll loslassen. Was?

Britta fühlt einen Schmerz. Wo im Körper sitzt er? Unterhalb des Herzens. Geh in diesen Schmerz rein und frage, was er dir zeigen will. Es sind Verletzungen und Schmerzen, die ihr die Männer zugefügt haben. Welche Männer? Sie sieht einige Männer vor sich. Alle schauen sie an, nur einer hat sich umgedreht und will sie nicht sehen. Sie vergibt allen Männer und wir lassen Vergebung fließen. Dann bedankt sie sich bei allen für das Geschenk der gemeinsamen Zeit und läßt sie in Liebe gehen. Übrig bleibt der eine, der sie nicht ansehen will. Auch nach Aufforderung dreht er sich nicht um. Wir lassen Liebe in diesen Mann fließen. Nach einer Weile zerbricht er wie ein Stein in große Stücke. Wir lassen weiter Liebe fließen und die Stücke werden immer kleiner und fliegen ins Universum hinaus.

Der Platz vor ihr ist leer und sie fühlt auch keinen Schmerz mehr.

Wir bitten das Quellbewußtsein um weitere Bilder. Britta sieht einen großen dunklen Wolf, der ihr Angst macht.  Sie sagt er verfolgt sie. Dann braucht er Aufmerksamkeit. Wir lassen diese Aufmerksamkeit von der Quelle fließen. Seine Augen leuchten jetzt ganz stark.  Er macht ihr Angst. Er ist die personifizierte Angst. Wir lassen Vertrauen und Urvertrauen fließen. Plötzlich ist er nicht mehr da. Aber an der Stelle wo er stand, ist die Erde verbrannt. Wir lassen Heilung für die Erde fließen. Es fallen weiße Kügelchen vom Himmel auf diese Erde. Nach einer Weile wächst eine Pflanze aus ihr raus, die wie eine Orchidee aussieht und die weißen Kügelchen werden zu Orchideenblüten.

Wir fragen das Quellbewußtsein, ob es noch weitere Bilder zum genannten Thema hat. Britta sieht in der Ferne noch einen Mann. Als er näher kommt erkennt sie ihren Vater. Er sieht sehr verzerrt aus. Sie nimmt Kontakt mit ihm auf und es kommt die Botschaft rüber, daß sie Gegner sind.  Es hat etwas mit ihrer Mutter zu tun. Er kann Britta nicht lieben, weil er nicht weiß, ob sie sein Kind ist. Wir lassen Vergebung und Klarheit fließen. Nach einer Weile hat der Vater ein Herz in der Hand. Das zerbrochene Herz der Mutter. Er weiß nicht wohin damit.

Ich bitte Britta Liebe zu ihrem Vater fließen zu lassen, bedingungslose Liebe. Sie kann nicht. Wir lassen von der Quelle bedingungslose Liebe zu ihr fließen – nach einer Weile ist sie bereit, diese Liebe auch zu ihrem Vater fließen zu lassen. Nach einer kurzen Zeit  löst sich ihr Vater auf und zurück bleibt ein Herz. Ein goldenes Herz. Ich bitte sie, dieses Herz in ihre Hände zu nehmen. Das fühlt sich gut an. Dann bitte ich sie dieses Herz in ihr Herz hereinzunehmen. Es geht ihr damit sehr gut. Sie sieht plötzlich eine großen wunderschönen Wasserfall und einen Regenbogen. Sie genießt diese wunderbaren Bilder und Energien. Sie bezeugen, daß jetzt alles ins Fließen kommt.

Wir fragen das Quellbewußtsein, ob es noch etwas gibt. Aber jetzt kommen keine weiteren Bilder mehr.

Eine Woche später rief mich Britta nochmal an und berichtete mir über die neuesten Entwicklungen. Sie hatte ein paar Tage nach unserer Sitzung ein Angebot bekommen, in ihrem Beruf eine zusätzliche Halbtagsstelle zu übernehmen, so daß sie jetzt volltags arbeiten kann. Und das in dem Beruf, der für sie Berufung ist und in dem sie sich mit Freude auslebt. Sie war so glücklich. Sie erzählte auch, daß sie nach der Sitzung anderthalb Stunden fest geschlafen hatte, weil sie so müde gewesen war.

Britta hat ihre inneren Sabotageprogramme aufgelöst und dabei festgestellt, daß geistige Arbeit schon sehr anstrengend sein kann. Deshalb  sollte man seinem Körper auch die Ruhe gönnen, nach der er dann verlangt.

zum Seitenanfang 

 

 

Manifestieren

Ein beliebtes Thema ist unter anderem das berühmte Manifestieren.

Ich kann manifestieren wollen, soviel ich will. Solange ich innere Widerstände habe, geht gar nichts.

Und das ist auf allen Gebieten so und trifft bei allen Themen unseres Lebens zu. Warum kommen wir denn mit Geld nicht voran? Warum fließt es nicht so, wie wir uns das vorstellen? Wie soll es denn, wenn ich mich nicht selber wertschätze und auch nicht die Arbeit, die ich mache. Wenn ich permanent denke, die anderen können das besser und meine Arbeit ist nicht so gut, ist nicht soviel wert?

Ich bin wohl bereit für ein gutes Coaching 90 Euro zu zahlen. Aber wenn ich selber eine gute Beratung hingelegt habe, nenne ich fast flüsternd meinen Preis von 50 Euro  und wage kaum zu sagen, daß ich ihn gern gleich hätte. So funktioniert das aber nicht!

Nur wenn ich meinen Wert kenne und ihn schätze, strahle ich das auch aus und ich bekomme diese Wertschätzung im Außen gespiegelt. In vielen Fällen sind es die Mangelgefühle an Wertschätzung, Vertrauen, Liebe, Freude, Dankbarkeit, Fülle und andere, die diese inneren Widerstände nähren.

Ich habe kein Geld, weil ich es nicht verdient habe in Fülle zu leben. Quatsch. Wir sind hier auf dieser Erde in dieser Inkarnation, um Fülle und Reichtum zu erleben und Freude zu haben. Aber wir sind auch hier, um zu lernen, wie das geht. Wer das schon gelernt hat - herzlichen Glückwunsch! Der hat wahrscheinlich dann ein anderes Lernthema. Zum Beispiel: ich habe genug Geld, aber keinen Partner, der mich liebt. Das ist etwas, das ich mit Geld nicht kaufen kann. Warum liebt mich keiner? Ich bin es nicht wert! Ich bin zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, zu häßlich oder sonstwas. Mich kann man nicht lieben....

Ja klar, wenn ich mich selber nicht liebe, wieso sollten die anderen es tun?

Fang bei dir an. Liebe dich selbst. So wie du bist, bist du richtig. Genauso hat Gott dich gewollt oder (für die, die mit Gott nicht viel anfangen können) genauso war der große Plan. Also sei glücklich darüber, freu dich. Auch das ist ein Geburtsrecht, das wir alle haben. Wir sind hier um glücklich zu sein und in Freude zu leben, zu lieben und zu lachen. Was sich aber so einfach anhört, ist verdammt schwer umzusetzen. Das Potenzial dazu hat jeder in sich. Es will nur freigeschaufelt werden. Doch wo muß ich anfangen zu buddeln? Und genau  da können Techniken wie ThetaFloating helfen. Sie spüren die Widerstände auf, heilen das innere Ungleichgewicht und räumen den Weg frei für Veränderungen.

Also - packen wir´s an....

zum Seitenanfang

Die Sehkraft meiner Augen

Ich bitte um ein Bild, daß etwas darüber sagt, warum die Sehkraft meiner Augen nachläßt.

Ich sehe einen Mann mit einer schwarzen Brille und einem Blindenstock. Er tastet sich vorwärts und setzt sich auf eine Bank. Ich bin schockiert.

Ich spüre in ihn hinein und frage was er braucht. Er braucht Licht. Ich bitte die Quelle Licht fließen zu lassen. Dann Vertrauen und Gewißheit.

Ich sehe wie sich der Mann erhebt und mit dem Stock tastend vorwärts geht. Er ist recht sicher dabei. Ihm kommt ein Reiter auf einem Pferd entgegen. Der Reiter hält an und steigt ab. Beide mustern sich. Der Reiter sehenden Auges und der Blinde mit seinen anderen Sinnen. Plötzlich wird mir klar, daß das zwei Anteile von mir sind, die ich nicht integriert habe. Die abgespalten sind. Der Blinde und der Seher.

Ich öffne meinen Herzraum und gehe hinein. Dann hole ich die beiden zu mir in den Herzraum und umarme sie. Ich lasse die violette Flamme durch uns hindurchfließen, um alles zu transformieren, was uns noch hindert, unseren Weg zu erkennen und zu gehen. Was meinem höchsten göttlichen Wohle nicht mehr dienlich ist. Dann bitte ich darum, daß wir miteinander verschmelzen können. Sie gehen allmählich in mich hinein. Ich spüre, wie sie jetzt in mir drin sind, ein Teil von mir.

Ich sehe nun wieder den blinden Mann auf der Bank. Er wirft seine Brille und den Blindenstock in hohem Bogen fort und steht auf. Er schaut sich um. Er erkennt die Wege, die von der Bank abgehen, entscheidet sich für einen und geht kraftvoll und mit zügigen Schritten los.


 zum Seitenanfang

Das Verhältnis zur Stiefmutter

Die Klientin hatte mit 6 Jahren, nachdem ihre Mutter gestorben war, eine Stiefmutter bekommen. Diese Stiefmutter bekam dann zwei Töchter mit dem Vater  meiner Klientin, die sie ihr immer vorzog. Meine Klientin hatte schon als Kind eine starke Ausstrahlung, der sich die Stiefmutter nicht gewachsen sah und daher immer sehr streng reagierte bis hin zu kleinen körperlichen Attacken. Wenn meine Klientin heute ihren Vater besucht, so wird sie von der Stiefmutter kaum begrüßt oder beachtet. Sie fühlt sich wie ein Eindringling.

Wir haben genau diese Situation in der Gefühlstransformation bearbeitet. Die Klientin betritt den Raum und die Stiefmutter schaut demonstrativ zum Fenster und grüßt nicht. Wir haben die verletzten Gefühle geortet und fließen lassen und plötzlich dreht sich die Stiefmutter in dem inneren Bild zu meiner Klientin um und schaut sie an. Nach Fließenlassen von Gefühlen wie Verständnis und Vergebung ging die Stiefmutter auf meine Klientin zu und nahm sie in den Arm, mit Tränen in den Augen.

Ein paar Wochen später berichtet meine Klientin, daß sich ihr Verhältnis zu ihrer Stiefmutter auch im realen Leben grundlegend gewandelt hat. Sie gehen freundlich und liebevoll miteinander um und ihre Stiefmutter nimmt Anteil am Leben meiner Klientin. Was für eine wunderbare Wendung.

 

Die Akasha-Lesung basiert auf der bekannten Tatsache, dass alles, was existiert, aus Energie besteht. Ist es nun ein Tisch, ein Auto, eine Pflanze oder ein Mensch. Alles besteht aus Atomen und ist letztlich Energie, die nicht verschwinden kann, sondern sich verändert oder von hier nach dort bewegt.

Buch mit Copyright1Wasser ist hierfür ein wunderbares Beispiel. Es steigt durch die Sonneneinstrahlung auf, verdichtet sich in der Atmosphäre zu Wolken, regnet wieder ab und bildet Seen und Meere, die unter Kälteeinwirkung zu Eis gefrieren. Jeder Gedanke, den wir denken, ist Energie. Auch jedes Wort. Diese Energie ist auf geistiger Ebene gespeichert in der Akasha-Chronik, der geistigen Bibliothek. In ihr sind alle unsere Leben, unsere Taten, Gedanken, Wünsche und Hoffnungen, ebenso unsere Talente, Neigungen und Fähigkeiten verzeichnet. Durch bewusste Verbindung mit den Erzengeln ist ein Zugang zur Akasha möglich. Ausgehend von unserem jetzigen Entwicklungsstand und den anstehenden Lernaufgaben können wir Einblick in jene Leben bekommen, die für uns in diesem Moment wichtig sind. Nicht bloße Neugier sollte unsere Triebfeder sein, sondern das tiefe Verlangen nach Verständnis und Weiterentwicklung, nach Auflösung alter Muster und Blockaden, die uns auf unserem Weg behindern.

Das bloße Sehen von Situationen in alten Leben und das nochmalige Empfinden der Gefühle, die wir damals hatten, kann zur Auflösung führen. Es ist nicht immer einfach, dies anzusehen und kann sehr schmerzhaft sein, wenn die Gefühle auf körperlicher Ebene nochmals durchlebt werden. Deshalb sollte man sich immer genau überlegen, ob man das wirklich will. Nicht für jeden ist das der richtige Weg. Aber wer das tiefe Verlangen nach Veränderung und Auflösung in sich spürt, kann ihn gehen.

Ich weiß vor einer Akasha-Lesung nie, was ich zu sehen bekomme und wie lange sie dauert.
Es ist ein Akt der Gnade und wird von den Engeln gewährt, wenn der Suchende wirklich das tiefe Verlangen danach hat.

Eine Lesung ist auch über die Ferne möglich. Ich benötige dafür ein Foto der betreffenden Person und sende die durchgegebenen Informationen als Audiodatei zu. Du bekommst einen Link zum Herunterladen.

Wenn du an deiner persönlichen Akasha-Lesung interessiert bist, kannst du hier bestellen.

Wenn du das Lesen in der Akasha-Chronik selbst lernen willst, findest du hier die Seminartermine.

weitere Informationen auf   akashachronik-berlin.de  

 

 

 

 

Video

 

Terminanfrage2

Feedback von Klienten: 

 

Liebe Gitta,

nun sind schon einige Tage vergangen, seit du mir die Lesung geschickt hast ... und aus den Bächen meiner Tränen wurden ganze Flüsse.

Nochmal lieben, lieben Dank!
Wieviel ist doch durch diese Ausschnitte meines gesamten Seins ins Bewusstsein gerückt, neue Betrachtungen von Ereignissen und Verhaltensweisen in diesem Leben durften Einzug halten. Ein erster Schirtt des Lernens. Doch all das in Ruhe aufzuarbeiten wird noch Zeit brauchen.

Ich schreibe dir weil ich immer wieder an dich denken muss, auch weil du mir einfach zu vielen neuen Einsichten verholfen hast, ja und immer wieder ist da einfach große Dankbarkeit, sowohl für Erkenntnisse als auch für diese Begegnung mit dir, und das möchte ich irgendwie zum Ausdruck bringen. Die Worte unserer irdischen Sprache sind dafür viel zu belanglos, zu profan - also noch einmal: eine ganz dicke Umarmnung für dich.

So wünsche ich dir und deinen Lieben eine beschauliche und zugleich fröhliche Zeit ..

Liebe Grüße
Petra

 

 

Liebe Gitta,
danke, die CD ist am Samstag  bei mir eingetroffen und ich habe sie mir dann an meinem Geburtstag  selbst zum Geschenk gemacht *:) glücklich - welches sich als ein wahres Geschenk und Neugeburt herausstellte.
 
Tja, wie soll ich es beschreiben - es wirkt sehr gut in mir nach. Ich hatte viele Erkenntnisse, da nun die Fäden alle zusammenliefen und ich erkannte, warum mein Leben bisher so gelaufen ist. Die Infos ergaben jetzt ein komplettes Bild meiner Rückschau - total tiefgreifend. Das interessante daran ist, das die gesamten Leben jeweils einen roten Faden bis ins jetzige Leben haben, hier zusammenschmelzen und zusammen ausschlaggebend einen Teil meines Erlebens und Handelns ausmachten und ich auch gar nichts dagegen hätte tun können. Und einiges davon ist auch schon in meinem Leben integriert. Ich kann es gar nicht wirklich richtig beschreiben was da gerade so in mir abgeht. Auf jeden Fall möchte ich dir nochmals von Herzen danken, das du dich für diese Arbeit zur Verfügung stellst!!! Mein Lebensgefährte Thomas Scheffe wird auch demnächst auf dich zukommen und wahrscheinlich noch andere.....habe dich wärmstens weiterempfohlen!!*:) glücklich
 
Ich würde mich freuen, dich auch mal persönlich kennenzulernen. Vielleicht bekommen wir das ja mal hin....
 
Ich wünsche dir weiterhin viel Freude an deinem Sein...

Liebe Grüße

Heike Grubert

 

 

Liebe Gitta,
 
vielen Dank für die Akasha-Lesung. 
Zunächst war ich sehr betroffen zu hören, was ich schon alles erlebt habe. Dann kam eine Dankbarkeit in mir auf, denn ich kann jetzt manche Blockaden verstehen und möchte sie bearbeiten. Deshalb interessiert mich der Video-Kurs Gefühlstransformation, welchen ich hiermit bestellen möchte.
 
Noch einen angenehmen Sonntag und herzliche Grüße 
 
Karin

 

Liebe Gitta,

die Bausteine des Lebenspuzzels finden zusammen. Alles, was du für mich gesprochen hast ergibt seinen tiefen Sinn – die Farbe Blau. Blau umgibt mich in der Farbe der Autos, die ich fahre, alle Hölzer an unserem Haus sind blau, die Sitzmöbel, meine Kleidung, Blau steckt in den Gardinen und ist überall um ich herum … Blue heißt meine Labbi-Hündin und eine der Goldis heißt „Uma“ – Licht. ...

Das Schamanische ist in mir, genauso das Wissen um die Heilpflanzen und die Heilsteine und der Zugang zur geistigen Welt. Zum Schamanischen habe ich seit zwei Jahren einen Zugang, der deine Worte widerspiegelt – zwischen Himmel und Hölle, Alles oder Nichts. Ich weiß nun, warum.

Die Sehnsucht nach Natur und Weite, das Leben auf dem Land, der Resthof, das Leben mit den Tieren … alles ist hier an der Oberfläche da.

Meine ja abgrundtiefe Ehrlichkeit wird mir deutlich – egal was ich tue, es wird meist sofort geklärt und ans Licht geholt.

Meine musische Begabung – Klavierspielen vom Blatt, das Erlernen schwerster Stücke ohne Lehrer.

Das Sich-Selbst-Beschränken.

Ich werde nun behutsam mit meinem Wissen umgehen, es anschauen und mit ihm arbeiten, meine Zugänge frei machen. Ich weiß nun auch sicher, dass ich dies alles aus mir selber heraus schaffen werde, dass ich dazu keine Hilfe von außen brauche,...

Mein Zugang zur geistigen Welt wird mir helfen, meine Weg zu gehen – es kommen immer die Menschen, die Tiere, die Pflanzen und die Bücher zu mir, die ich brauche, um weiterzugehen und genau das wird so bleiben. Alles findet sich, auch ohne Zertifikate und Zeugnisse. Denen, denen ich helfen darf, werde ich begegnen und es wird sich alles so entwickeln, dass ich meinen Aufgaben gewachsen bin.

Danke dir, liebe Gitta für all diese Hinweise, mit denen ich nun weiterarbeiten kann. Danke dir von ganzem Herzen.

Ursula

Nachtrag (einige Wochen später):

Die Initialzündung wird bei mir im Bereich des geistreichen Heilens gerade gestartet und ich finde die Menschen, die mich aus sich heraus in allen Belangen darin unterstützen – männlichen wie weiblichen Geschlechts. Die Nadeln im Heuhaufen findest du nicht, sie fallen dir einfach vor die Füße.

Und so merke ich, dass das Leben ganz leicht wird und im Fluss ist und sich alles findet – nur eben ganz anders als ich es mir vorgestellt habe. Was sind schon menschliche Vorstellungen …

Ich freue mich auf die Zeit, die kommt und ich danke dir von ganzem Herzen für die Zugänge, dir mir durch deine Arbeit geöffnet worden sind.

Ganz liebe Grüße

Ursula

nach oben

Liebe Gitta

Ich möchte Dir noch recht herzlich für die Akshalesung danken. Sie ist heute bei mir angekommen.

Ich habe sie über die Mittagszeit angehört und kann nur sagen: " Bravo " ich konnte mich sehr gut erkennen.

Habe die meisten Sachen schon gewusst, doch es hat mich sehr interessiert. Ich habe Dir praktisch nichts gesagt und Du hast es so gut heraus gefunden. Ich habe schon einige Rückführungen gemacht (11 ganz genau) und habe es auch gelernt, so dass ich sie auch den Leuten machen kann.

Ich habe in den letzten 20 Jahren soviele machen dürfen. Ich war im ganzen Leben immer auf der Suche.

Durch einen schweren Autounfall mit 14 Jahren war ich im Koma und durfte schon einiges erleben.

Ich habe keine Kinder und wusste auch dass ich in Aegypten und Italien gelebt habe, auch dass ich ein Schamane war.

Arbeite auch mit der Lebensblume, doch die heilige Geometrie würde mich sehr interessieren. Ich möchte gerne diesbezüglich auf Dich zukommen.

Ich muss nur die Zeit finden mal mit Dir zu telefonieren.

Recht herzlichen Dank für Deine Hilfe, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen... Es ist sehr interessant, wie Du mit ganz wenigen Angaben so konkret sein kannst.

Ganz lieben Dank und herzliche Grüsse aus dem Elsass.

Adrienne

 

 

Hallo liebe Gitta,

vielen vielen Dank für die Akasha-Lesung. Sie war pünktlich am Donnerstag im Briefkasten. Gestern habe ich sie mir dann ganz in Ruhe angehört, es hat mich tief berührt und ich hatte zum Schluß Tränen in den Augen. Ich konnte fühlen, daß das alles paßte.

Ich werde auf jeden Fall etwas in meinem Leben ändern und einiges in Angriff nehmen.

Ich weiß gar nicht wie ich dir dafür danken soll. Danke, Danke, Danke!

Alles Liebe Roswitha

 

 

Liebe Gitta

Ich möchte mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. 

Die zentrale Frage von Schuld(en) hat es sehr auf den Punkt gebracht und begleitet mich mein Leben lang. Auch die Last, das Gefühl zu haben nicht helfen zu können, nicht lernen zu können, obwohl ich möchte, nirgends akzeptiert zu sein und vor allem falsche Entscheidungen zu treffen sind allgegenwärtig.

Nicht wie erwartet, dass mich nur einige Leben berühren, es berühren mich die meisten, vor allem die Schicksalsleben sehr.  Suche auch schon lange einen Weg, meine Intuitionen vorher zu verstehen, leider fällt es mir immer auf, wenn es zu spät ist.

Herzliche Grüsse, vielen Dank für Ihre Arbeit und eine wundervolle Zeit

Sonja 

 

 

Allerliebste Gitta!

Ich bin wahrlich überwältigt von deiner Übermittlung der Akasha Lesungfür mich und sehr berührt davon.

Seit Tagen habe ich an dich gedacht und hoffte dass du dich bei mir meldest. Und als sie eintraf hatte ich zuvor etwas Angst bekommen diese zu hören. Davor hatte ich das erste Mal in meinem Leben Erzengel Michael gerufen um mich zu unterstützen da ich die 12 Siegel des Metradron vor 2 Tagen erhalten habe und deshalb eine Ablösung von Fremdenergien mit seiner Hilfe vorzunehmen.

Deshalb war ich gleich besonders überrascht und erfreut, dass er über mir wacht!

Ich danke dir von Herzen für deine wunderbare Arbeit, Worte und deine so liebevolle Art und bin tief beeindruckt was du kannst. 

Bei fast allen Leben ist mir sofort eine Parallele zu meinem jetzigen Leben aufgefallen oder hat mir sofort eingeleuchtet weshalb ich so genau wusste wenn ich etwas überhaupt nicht leiden kann. Immer wieder hatte ich Hinweise bekommen an frühere Leben aber ich wusste nicht dass die aufgrund dessen aufgetaucht sind damit ich mich an die Vorleben erinnere. Manche waren sogar Makaber andere erzeugten großes Unbehagen und ich wusste nicht weshalb genau.

z.B. dunkle Räume sind mir sehr unangenehm und hatte ich einen Arbeitsplatz sofort abgelehnt weil es mir dort zu dunkel war und und und.

Bei dem Leben mit dem Rehkitz und bei dem Pferdeunfall sowie als Schafsbauer musste ich weinen und das ist bei mir ja nicht so leicht möglich, wenn ich das Leben ja gar nicht sehen konnte aber die Tränen sind einfach geflossen und ich verstehe sehr gut wieso ich vor dem Reitenlernen so einen  großen Respekt hatte und immer mit einem großen Abstand zu Pferden hielt.  Und so weiter.

Also mir haben diese Leben sofort die eine oder andere Frage beantwortet. Und ich werde so wie du erklärt hast zuerst mit diesen beginnen.

Ich kann sagen das war die beste Entscheidung, die ich in diesem Leben getroffen hatte die bis jetzt war die Lesung bei dir zu wollen.

Wenn es sich ergibt werde ich dich sofort weiter empfehlen, denn es ist so ein großartiges Geschenk dass man das Wissen erlangen kann wo Blockaden herkommen. Denn jetzt verstehe ich das sehr gut und möchte heil werden.

Mir hat zwar schon eine Dame mitgeteilt, dass ich ein großes Heilwissen über Pflanzen habe und Menschen damit helfen kann aber ich konnte damit nichts anfangen denn ich wusste nicht wie ich das anstellen sollte dass ich mich daran wieder erinnern kann. 

Nun werde ich es aber hoffnungsvoll angehen, denn ich habe mir schon sehr lange so eine Gabe gewünscht sowie die Gabe der Telepathie hat mich ebenfalls sehr fasziniert. 

Herzlichen Gruß nach Berlin zu dir!

Birgit

 

 

Liebe Gitta

Herzlichsten Dank für deine Lesung.

Sie bestätigt mir meine Lebensaufgabe als Heilerin zu wirken - alle Leben gehen in tiefe Resonanz und berühren mich im Herzen.
Von den geschilderten Leben habe ich Vieles auch in diesem Leben bereits erlebt, berührt, gefühlt, erahnt.
Ich freue mich auf die Transformationsarbeit. 
Falls ich von dir Unterstützung brauche, melde ich mich gerne bei dir.


Fühle dich umarmt
Herz-Licht
Ursula

 

Liebe Gitta,
Ich bedanke mich von ganzem Herzen für diese Lesung.
Es war eine Reise ins Ungewisse, obschon ich Anfangs wirklich zweifelte, ob ich so wirklich mein Leben verändern will.
Doch mutig wie ich bin, traf ich die Entscheidung und pünktlich zu meinem Geburtstag habe ich dank deiner Schnelligkeit alles in einem Rutsch anhören können.  Es war wie ein Zauber, alles war neu und lud mich ein in eine Welt, die ich nie zuvor betreten hatte.
Ich lauschte deinen Worten und als erstes traf die Farbe blau, die du erwähntest, mitten ins Schwarze....innerlich gespannt machte ich mich auf diese Reise und erfuhr wirklich Dinge, die absolut aktuell sind, denn es sind meine größten Herausforderungen. Ich bin durch und durch Künstler, das wusste ich schon immer, doch ich traute mich nicht und wusste schon gar nicht in welchem Ausmaß. Am liebsten hätte ich immer ein Atelier haben wollen...einen eigenen Raum wo ich erschaffen kann und nun weiss ich warum. Auch schwere Situationen die mir die Sprache verschlugen....kamen dort vor und wie durch eine führende Hand, sah ich die Verbindung und schon bald wurde alles viel klarer, es wurde eine Vorstellung und dann eine Erinnerung, die augenblicklich begann sich zu reflektieren....so stark, dass ein gewaltiger Erkenntnisschwall auf mich reinbrach 

Ich bin einfach nur überwältigt und will noch mehr...ich bin stolz auf mich und kann jetzt viel mehr in meiner Ruhe bleiben, weil ich alle Zeit der Welt habe, denn alles ist in mir.
Danke liebe Gitta, ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht und werde dich diesbezüglich gerne anrufen.
Die Dateien habe ich dreifach gesichert und etliche Empfehlungen gemacht...in nächster Zeit werden sich viele Menschen melden
Ich danke dir von Herzen....es ist eine wahre Freude zu wissen, das jemand wie du, diesen Zugang schaffen kann.

Ganz liebe Grüsse Eric

 

Liebe Gitta,

herzlichen Dank für deine tolle Arbeit. Da habe ich ja einiges zu tun. *:) glücklichViele Talente habe ich ansatzweise in mir, einige Leben gehen mir nahe. So werde ich mich Stück für Stück vortasten und bin gespannt, was ich dabei erfahre....  Ich melde mich gern, wenn ich Hilfe brauche.

Herzlichst Magret

 

 

Liebe Gitta :-)
 
vielen Dank für das Geburtstagsgeschenk. Ich habe gestern noch einige Passagen angehört und war sehr
überrascht mit welch einer Stimmigkeit, deine Lesung mein jetziges - bzw. alte Leben mich treffen. Es hat mich tief bewegt und auch viel Verständnis für meine Gegenseite hochgeworfen. So als würde ich im Tarot die Karte des Gehängten sehen. Eine Sichtweise aus einer anderen Perspektive ohne jegliche Bewertung.....und siehe da, die Dinge fangen an zu fließen.
Ein Mann der mich ständig nervt, der Stalker -lässt los, und mein Bruder der mich (dachte ich, hasst :-) meldet sich). Und alles aus dem Aspekt heraus - die Dinge von einer anderen Perspektive zu sehen, und alles wandelt sich.
Ja, ich bin seit ich denken kann eine Heilerin, nur bekam ich nie die Anerkennung dafür, oder konnte davon leben.
Nun weiß ich, dass dieses Wissen ebenso in meinen Zellen eingebrannt ist wie die Schmerzen der Vergangengheit.
Heute Nachmittag hatte ich 2 Stunden lang panische Angstattacken, ließ sie duch meinen Körper fließen und habe mich für diese Erfahrung bedankt. Im gleichen Atemzug bat ich um meine Seelenanteile -welche mir verloren gingen. Das goldene Licht ist seit Monaten mein Thema und die morgendliche energetische Dusche aus der Quelle allem SEINS mein tägliches Ritual. Goldenes Licht für mich und die Welt. Gestern Nacht bin ich irgendwann eingeschlafen, während ich deinen Worten lauschte - ja, ich wollte wieder zuviel auf einmal. Es war so spannend und auch so treffend. 
Der Engel Jofiel begleitet mich schon seit Jahren. Und als ich mit dir Kontakt aufnahm, hatte ich ein Gespäch mit dem Engel Eliah....der Engel des Todes. Und? ich war wieder nahe dran alles aufzugeben, aber er war nur hier um mit mir zu scherzen, er wollte mich nicht in seine Reiche ziehen, es ist zu früh. Jetzt weiß ich was er meinte, wovon er sprach. Egal welche Liebesbeziehung ich in meinem Leben hatte - so circa nach 7 Jahren - habe ich die meisten Beziehungen beendet.
Meine Ehe hat dann 17 Jahre gehalten - mit Hängen und Würgen - ja ich hatte das Gefühl ich bin es nicht WERT geliebt zu werden. Und jede Beziehung wurde schlimmer - statt besser. Meine Glaubensstätze haben mir hier wunderbar mitgespielt.
Deine Offenbarung ist GOLD Wert und ich möchte mich aus tiefsten Herzen dafür bedanken. 
Morgen fahre ich zu meiner Mutter die mich immer abgestoßen hat, mir keine Liebe schenken konnte. warum? Der Alte Mann in den Bergen, der seine Tochter einfach ignorierte, und sich abgeschottet hat. Und hier ist er der Ausgleich. Es ist der Hammer, du bist so gut. Ich werde versuchen dieses alte Karma zu lösen.
 
Herzlichen Dank für deine Hilfe und Unterstützung.
Deine Lesung ist ein wahrer SCHATZ für mich.
 
Herzlichen Dank, Brigitte 

 

 

Danke...
Ich habe viel geweint und vieles von dem, was Sie sagten, schon geahnt...dass ich eine alte Seele habe wusste ich...Ich dachte ich sei in einem früheren Leben ertrunken und nicht mein Kind. Auch das Feuer war mir im Gefühl, allerdings dachte ich, ich sei im Feuer verbrannt.  Mit Kräuter/ Naturheilkunde bin ich sehr verbunden, genau wie mit dem Mond. Bei vielem wusste ich genau, was Sie als nächstes sagen würden und das hat mich tief berührt und erschreckt. Ich werde tief in mich gehen und schauen was es mit mir macht und verändert.

Ich habe selbst schon oft versucht in meine Chronik zu kommen aber die Tür bleibt mir selbst verschlossen...
So viel Schmerz und so tiefes Gefühl und endlich kann ich vielleicht damit arbeiten...
Herzliche Grüße
Marita

 

Liebe Gitta,
ich danke Dir sehr.
Heute ist der 3.Tag und schon jetzt fallen mir plötzlich Verhaltensmuster auf, die in den genannten Leben ihren Ursprung haben könnten, d.h.ich habe schon mehrer Aha-Erlebnisse gehabt und bin sehr gespannt, ob ich es schaffen werde, nach und nach durch das Durchleben der von dir beschriebenen Situationen im Rahmen der Meditation erlernte Verhaltensmuster, dh. Ängste ablegen zu können bzw. Fähigkeiten wiederaufleben zu lassen. Ich habe allerdings jetzt schon das Gefühl, dass die Lesung für mich sehr wertvoll sein wird.
Aber jetzt erstmal liebe Grüße und vielen, vielen Dank
Anke
 
 

 nach oben

 

 

Terminanfrage2