Mein Leben hat sich total verändert, seitdem ich vor über zwanzig Jahren anfing zu erwachen. Ich wurde mir meiner Spiritualität bewusst, etwas was in uns allen steckt. Das wir mitbringen, wenn wir geboren werden.

Vor zwanzig Jahren war ich reif dafür. Ich konnte nun all das zulassen, was schon lange ungeduldig vor meiner inneren Tür stand und wartete. Heute finde ich es bedauerlich, dass ich nicht früher erwacht bin. Dass ich 43 Jahre alt werden musste, bevor mein Interesse an diesen außergewöhnlichen und doch so normalen Dingen erwachte.

Damals glaubte ich noch, dass es Zufall war, als ich in unserem Haus eine Kartenlegerin kennen lernte. Aber Zufälle gibt es nicht!

Portraet1

Wir wohnten erst zwei Wochen hier und durch ihre Beratung erhielt ich den Anstoß dafür, endlich auch selber etwas zu tun. Ich verschlang meterweise Bücher - ich hatte die Esotherik-Ecke in meiner Buchhandlung entdeckt. Und probierte mich im Kartenlegen aus, aber verwarf es wieder. Erst beim dritten Anlauf nach einigen Jahren haben sich mir die Karten wirklich geöffnet.

Ich kaufte mir auch eine Kristallkugel und versuchte in ihr etwas zu sehen. Aber außer dass mir die Augen tränten vom angestrengten Hinschauen ist nicht wirklich etwas passiert.

Der Durchbruch kam, als ich anfing mich mit Reiki zu beschäftigen. Mit dem ersten Reikigrad veränderte sich etwas in mir. Es war, als wenn ein Knoten platzte. Ganz allmählich öffnete sich mir die geistige Welt. In meinen Meditationen kam ich tiefer und tiefer, erfuhr die wunderbare Stille in mir und lernte meinen Schutzengel kennen. Die Arbeit mit Licht und den Engeln fing an.

Auch der Weg »Reiki« war nicht schnurgerade. Nach dem 2.Grad legte ich eine längere Pause ein. Ich packte Reiki in eine Schublade und machte sie zu.

Es brauchte noch einige Zeit der Reife, bis ich die Schublade wieder öffnen konnte und diesen Weg weiter ging.

Zeiten der Reife und des Wachstums habe ich immer wieder zwischendurch beobachtet. Auch nach der Reiki-Lehrerausbildung hat es lange Zeit gedauert, bis ich selber Einweihungen vornahm.

Damals veränderte sich dann auch die Art und Weise der Kommunikation mit der geistigen Welt. Ich lernte in der Meditation weitere Engel und Wesenheiten kennen und kommunizierte mit ihnen.

Alles zusammen waren es spannende Jahre, in denen ich viel gelernt und viele hilfreiche Menschen kennen gelernt habe, von denen heute einige zu meinem engsten Freundeskreis gehören.

Zum Glück hatte ich einen Ehemann, der all meine »spleenigen Ideen« tolerierte und mir den Rücken dafür frei hielt.

Beim Laufen um den See habe ich meine beste Freundin Renate kennengelernt. Mit den Engeln hat sie es nicht so, dafür ist sie aber eine hervorragende Kartenlegerin und eine kraftvolle Reikimeisterin. Wir helfen uns oft gegenseitig und manchmal arbeite ich auch mit ihr zusammen. 
Mehr über sie erfährst du auf ihrer Homepage www.renates-esoterik-welt.de.
Ich finde es immer wieder spannend, wie die Engel dafür sorgen, daß wir die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt treffen, damit es dann wieder weiter geht.

Dazu gehörte auch Victor Philippi, der mich in der Bioenergetischen Meditation ausbildete, Claudia Tappeser, bei der ich die Arbeit mit der Healing Matrix erlernen durfte,  Esther Kochte, die mich mit ThetaFloating vertraut machte und Mascha Romberg, die mich in Seraphim Blueprint einweihte.

 

* * *

Mit all meinen Fähigkeiten und dem, was ich in dieser Zeit gelernt habe, möchte ich dir helfen deinen eigenen Weg zu finden – wenn du es willst. Ich freue mich darauf dich kennen zu lernen.

Ich bin über 60 Jahre alt, Reikimeisterin, Biosens, arbeite mit ThetaFloating und biete  Kartenlegen und Akashalesungen an. Einiges davon kannst du auch in einem Seminar bei mir lernen, um es selbst anwenden zu können.

Ein bißchen Astrologie ist auch dabei, denn Horoskope sind ein wunderbares Hilfsmittel, um sich selbst besser kennenzulernen.

 

Ich freue mich darauf, dir mit meinen Fähigkeiten und Kenntnissen helfen zu können.

In Licht und Liebe

Gitta Jahn