Biomeditation nach Viktor Philippi

Die Bioenergetische Meditation wurde entwickelt von dem Psychologen und Biosens Viktor Philippi.  

Während der Biomeditation wird nur die höchste Energieform des Universums weitergegeben, das ist die Kraft und die Liebe Gottes. Er nennt sie Bioenergie.

Die Biomeditation ermöglicht es, manchmal sogar in ganz kurzer Zeit, den Menschen von vielen verschiedenen Blockaden in Körper, Geist und Seele zu befreien.  Durch sie werden das Immunsystem, der Stoffwechsel und das Nervensystem entscheidend aktiviert und gestärkt. Und was noch wichtiger ist: Es wird die fehlende positive Bioinformation übertragen, welche die Blockade auflöst.

Was ist die Biomeditation ?

Die Biomeditation wurde 1994 von Viktor Philippi begründet. Sie ist für Menschen aller Altersgruppen zur Unterstützung und Stärkung der Gesundheit anwendbar, denn sie aktiviert die Selbstheilungskräfte auf natürlichem Weg. Die Hauptsäulen der Gesundheit, das Nervensystem, das Immunsystem und der Stoffwechsel werden durch die Anwendung der Biomeditation gestärkt. Die Wirkung der Biomeditation beruht auf dem Ansatz, dass gesundheitliche Disharmonien auf Grund energetischer Blockaden entstehen, die den Informationsfluss im Körper behindern. Fehlende oder fehlerhafte Informationen führen zu einer fehlerhaften Kommunikation. Lebenswichtige Informationen erreichen nicht ihren Zielort. 

Im Organismus entsteht zuerst punktuelles Chaos, welches später schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben kann.

Die energetischen Blockaden, die durch alltäglichen Stress, Ärger, Unzufriedenheit oder negative Gedanken aller Art entstehen, können durch die Biomeditation aufgelöst werden. Der Mensch kann diesen Prozess durch das Gesunde Denken unterstützen. Die einstündige Meditation kann bei einem Biosens als Kontaktsitzung durchgeführt werden oder zu Hause mit Hilfe einer speziell konzipierten Meditations-CD.

Die Biomeditation kennt keine Nebenwirkungen. Sie kann unterstützend zum Stressabbau, bei Ängsten und körperlichen Beschwerden aller Art eingesetzt werden und versteht sich als Maßnahme zur Gesundheitspflege und keinesfalls als Heilbehandlung im medizinischen Sinne.
 
Quelle: http://www.biomez.de/bioenergetische-meditation-biomeditation


Visualisierung des Lichts in der Aura

Sehr unterstützend und hilfreich ist es, das feinstoffliche Energiefeld um uns herum mit Lichtenergie aufzuladen, um so mit einem Lichtmantel umhüllt und geschützt im Alltag stehen zu können.

Dabei ist es wichtig, sich vorzustellen, dass unser irdischer Körper mit sieben feinstofflichen Schichten umgeben ist und dass in diesen ebenfalls die Farben des Lichtes vorhanden sind.

Diese Visualisierungsübung macht man am besten morgens, um sich dadurch den nötigen Schutz zu verschaffen, den das Licht und seine Farben gewähren.

Stelle dir dabei deinen physischen Körper als Mittelpunkt vor und umhülle ihn visuell mit weißem Licht. Das wiederholst du in sieben übereinanderliegenden Schichten und beobachtest auch hier die Farben, die sich nun nach und nach einstellen und ihren Platz einnehmen.

Es ist ein ganz individuelles Farbmuster, das sich dabei um dich herum manifestiert, und du kannst daran sehr deutlich erkennen, welche Farbschwingung dominierend ist und welche fehlt. Dadurch bekommst du Rückschlüsse auf deine eigene Energieformation, die du gerade ausstrahlst.

Quelle: Erzengel - lichtvolle Helfer , Waltraud-Maria Hulke, Windpferd-Verlag